• Passbrunn 1, 94419 Reisbach
  • 08734 / 937 261
  • Nachricht senden
  • Öffnungszeiten: Di, Mi, Do und Sa von 14 - 17 Uhr. Feiertage geschlossen.

Katzen

Katze

Die Katze ist das einzige Tier, das dem Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, er brauche aber nichts dafür zu tun.

(Kurt Tucholsky)

Eine Katze soll bei Ihnen einziehen?
Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und lesen Sie sich folgende Zeilen in Ruhe durch:

Vor der Anschaffung
Katzen können bei guter Pflege bis zu 20 Jahre alt werden. Überlegen Sie sich gut, ob Sie dem Tier über so lange Zeit gerecht werden können. Testen Sie VOR der Anschaffung, ob bei Ihnen oder Ihrer Familie eine Katzenhaarallergie vorliegt. Sie ersparen sich und dem Tier unnötiges Leid.

Auch die Katze möchte Gesellschaft
Eine Katze gilt als Einzelgänger und wird daher oft alleine gehalten. Das ist auch in Ordnung, solange das Tier nicht den ganzen Tag alleine zuhause sitzt. Bei reinen Wohnungs- oder Hauskatzen sind die Probleme dann schon vorprogrammiert: das Tier langweilt sich, zerstört Gegenstände und wird vielleicht noch unsauber.  Sind sie berufstätig und den ganzen Tag außer Haus, dann verzichten Sie lieber auf einen Stubentiger oder halten Sie zwei verträgliche Katzen.

Woher nehmen?
Bevor Sie auf Inserate in Tageszeitungen antworten, schauen Sie doch erst in den Tierheimen. Dort warten zahlreiche Katzen jeden Alters auf ein neues Zuhause. Soll es eine Rassekatze sein, dann nur von einem seriösen Züchter.  "Schnäppchen" bei Hobbyzüchtern und Vermehrern mögen zwar günstiger sein. Legen Sie aber schon mal genügend Geld für den Tierarzt auf die hohe Kante. Kleine Kätzchen sollten übrigens erst mit 12 Wochen von ihrer Mama und den Geschwistern getrennt werden.

Eine Katze ist kein Geschenk!
So süß die kleinen Katzenbabies auch sein mögen: lassen Sie die Finger davon. Ein Tier ist und bleibt kein Geschenk und die Anschaffung sohl wohl überlegt sein. Schließlich möchte das Tier die nächsten 10 - 20 Jahre bei Ihnen bleiben.

Unbedingt kastrieren lassen!
Egal, ob Kater oder Kätzin: lassen Sie Ihren Stubentiger rechtzeitig kastrieren. Nur so kann das Katzenelend in Deutschland nachhaltig gemindert werden. Mehr unter Kastration

Hier noch eine kleine Checkliste. Sie sollten alle Fragen mit "ja" beantworten können:

  • Ich und meine Familie haben nachweislich KEINE Katzenhaarallergie.
  • Habe ich genügend Zeit, Ausdauer und Geduld für ein Haustier?
  • Ich habe kein Problem, ein Katzenklo sauberzuhalten, Erbrochenes und Reste von Mäusen zu entfernen.
  • Darf ich lt. Mietvertrag ein Haustier halten?
  • Habe ich die nächsten Jahre genügend Geld für Futter, Streu und Tierarzt?
  • Ich lasse die Katze so bald wie möglich kastrieren.
  • Ist der Rest der Familie mit einem Haustier einverstanden?
  • Wird die Katze während Urlaub/Krankheit versorgt?

Kastrationsaktion

Helfen Sie mit gegen das Katzenelend.

mehr

Dies & Das

Ratgeber zu Tierhaltung und Tierschutzthemen:

mehr

Spenden und Helfen

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung

mehr

Bleiben Sie auf dem Laufenden: