Tagebuch 2021

ältere Übersicht neuere

Frohe Ostern

Frohe Ostern

Für viele Menschen ist Ostern das Fest, an dem das Wiedererwachen der Natur und des Lebens im Frühling gefeiert wird. Gerade in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie freut sich jeder besonders auf wärmende Sonnenstrahlen, auf frische Luft und Bewegung in der Natur. „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche“ ..., Goethes Osterspaziergang war seit Eröffnung des Tierheims Quellenhof viele Jahre Inspiration, große und kleine Tierfreunde zum Osterspaziergang nach Passbrunn einzuladen. Seit einem Jahr hat sich unser aller Leben verändert und leider wird es, wie vor einem Jahr, auch an diesem Karsamstag keinen Osterspaziergang zum Tierheim, keinen Besuch bei den Tieren, keinen Kaffee und Kuchen im Tierheim geben können.

Gerade diese besondere Osterzeit bietet Gelegenheit, sich ganz bewusst Gedanken um die Tiere als unsere Mitgeschöpfe zu machen und auch bewusst etwas für die Tiere zu tun. Wir haben nur diese eine Erde, nur diese eine Natur und sie zu erhalten, ihr nicht weitere Schäden und Verletzungen zuzufügen, sollte im Interesse jedes einzelnen von uns stehen.

Ostern ist die Zeit, in der besonders viele Eier gekauft, gegessen und auch für Dekoration verwendet werden, Aber wer denkt schon darüber nach, dass mit den Osterbräuchen lebenslange Qualen für viele Lebewesen verbunden sind?

Dabei kann jeder seinen kleinen Beitrag zum Tierschutz bereits beim Kauf der Ostereier leisten. Der Herkunftsstempel gibt Auskunft, unter welchen Haltungsbedingungen die Hühner ihre Eier legten. 0 bedeutet Bio-Freilandhaltung, 1 Freilandhaltung. Boden- und Käfighaltung (2 und 3) sind aus Tierschutzsicht völlig inakzeptabel. Verbraucher sollten ganz bewusst darauf achten, woher sie ihre Ostereier beziehen und ganz sicher findet man auch in unserer Region „glückliche“ Hühner.

Bereits gekochte und vorgefärbte Schaleneier sind von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen. Daher ist unbedingt ratsam, am besten mit Naturfarben, selbst zu färben. Dann kann man sicher sein, dass sich unter der bunten Schale kein Ei aus tierquälerischer Kleingruppen-Käfighaltung verbirgt. Und außerdem macht das Färben und Verzieren richtig Spaß. Für das österliche Backvergnügen bieten sich zudem pflanzliche Ei-Alternativen an.

Für tausende Kaninchen bedeutet Ostern den Tod, wenn sie nach grausamer Mast als Festbraten auf dem Tisch enden. Das hat der Osterhase auf keinen Fall verdient. Die Lebensfreude über die Wiesen springender Lämmer zu sehen gibt einem viel, viel mehr als es jeder Lammbraten vermag. Auch der Verzicht auf Osterfeuer rettet Insekten, Vögeln und Igeln das Leben.

Momentan boomt die Nachfrage nach Haustieren wie nie zuvor, auch der Wunsch vieler Kinder nach einem lebendigen Osterhasen als Geschenk ist groß. Die Anschaffung eines Tieres, egal, ob Hund, Katze, Maus oder Kaninchen sollte jedoch gründlich überlegt sein. Man übernimmt Verantwortung für die gesamte Lebenszeit des neuen Familienmitglieds und die ist garantiert länger als die Pandemie. Tiere sind Lebewesen und keine Geschenkartikel, die man umtauschen kann und sie brauchen verantwortungsvolle Betreuung auch dann, wenn eines Tages der Arbeitsalltag wieder beginnt, Schulen und Kindergärten wieder öffnen oder die Urlaubs- und Reisezeit beginnt.

Der Osterhase ist traditionell in den letzten Jahren zum Osterspaziergang über den Quellenhof gehoppelt und hat für die kleinen Besucher bunte Ostereier und kleine Überraschungen versteckt. Auch er ist traurig, dass er das in diesem Jahr nicht tun kann. Damit der Osterhase nicht arbeitslos wird oder in Kurzarbeit muss, ruft das Tierheim-Team die kleinen Tierfreundinnen und Tierfreunde zu einem Bilderwettbewerb auf. Kinder, die bis zum 2. April ein schönes, fröhliches, tierisches Frühlingsbild an den Quellenhof schicken, erhalten  einen Gruß vom Passbrunner Osterhasen (Absender nicht vergessen!) und auf die kleinen Maler der drei schönsten Bilder warten tolle Preise.


ältere Übersicht neuere

Kastrationsaktion

Helfen Sie mit gegen das Katzenelend.

mehr

Dies & Das

Ratgeber zu Tierhaltung und Tierschutzthemen:

mehr

Spenden und Helfen

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung

mehr

Bleiben Sie auf dem Laufenden: